Trauerfeier Walter Kopp

Am 3. November 2021 verstarb unser Ehrenmitglied und Sänger im Ersten Tenor Walter Kopp.
Die Trauerfeier fand am 24. November auf dem Friedhof in Laufenselden statt.

Walter hatte sich für seine Beerdigung zwei Lieder gewünscht:
Den Schottischer Bardenchor und die Motette.

Der Chor war vollständig zum Abschied und zu Ehren von Walter erschienen.
Der erste Vorsitzende Frank Rother erinnerte in einer Trauerrede an den Sänger Walter Kopp,
der seit 1957 aktives Mitglied in unserem Verein war.

Walter wir werden dich in ehrender Erinnerung behalten.

Verabschiedung ehemaliger Mandatsträger der Gemeinde Heidenrod

Am 7. Oktober wurden ehemalige Mandatsträger der Gemeinde Heidenrod offiziell mit einer Feierstunde verabschiedet.

Der MGV „1863“ Laufenselden e.V war von der Gemeinde eingeladen die Feier würdevoll mit zwei Liedern zu umrahmen. Wir sangen das Hessenlied und die Heimat; beides Lieder, die die Anwesenden mit Freude und Dankbarkeit beklatschten.

Unsere Dirigentin, Frau Viola Förster, hatte einen Soloauftritt mit eigener Klavierbegleitung und einem selbstgetextetem Lied über das Gemeindeleben in Heidenrod.

Und hier noch ein Ausschnitt aus dem „Heidenroder Tip“:

 

Liederabend in der Bornbachhalle am 2.10. 2021

Wir haben es gewagt in der Coronazeit einen Termin für einen Liederabend im Herbst 2021 festzulegen…und es hat geklappt!!! Allerdings haben wir die Veranstaltung ohne Publikum und nur mit eingeladenen Vereinen durchgeführt, es war eine geschlossenen Sängerveranstaltung!
Die Infektionszahlen stiegen wieder und so wurde der Liederabend zu einer 2G-Veranstaltung!

Die teilnehmenden Chöre waren:
Gemischter Chor Bettendorf/Obertiefenbach
MGV Berndroth
Gemischter Chor Kemel
LAChörchen Laufenselden
MGV „1863“ Laufenselden

Alle Chöre waren glücklich wieder einmal vor anderen Sängerinnen und Sängern Singen zu können und es wurde ein großartiger, stimmgewaltiger Abend.
Die Chöre sangen mit Herz und Seele und so war es insgesamt ein für alle Teilnehmer beeindruckender Abend!

 „Lieder zur Weihnacht“ des MGV „1863“ Laufenselden e.V. auch 2019 mit guter Resonanz bei der Bevölkerung

Das traditionelle Weihnachtsliedersingen des MGV Laufenselden am 16. Dezember 2019 auf dem Pflaster vor der evangelischen Kirche war auch in diesem Jahr gut besucht: Der gastgebenden MGV und der Frauenchor „LAChörchen“  – beide unter der Leitung von Viola Förster – konnten zahlreiche Gäste begrüßen, die sich mit weihnachtlichen Liedern auf das bevorstehende Fest einstimmen ließen. Daneben war wiederum ein Kinderchor mit von der Partie, der von Roman Förster, dem Sohn der Chorleiterin, angeleitet wurde.  Dem Publikum gefiel es und es geizte nicht mit Applaus.
Der MGV wurde bei einzelnen Liedvorträgen von Ursel Herrmann am E-Piano sowie ihrem Mann Clemens, der auch noch eine seiner Schülerinnen mit gebracht hatte, mit der Trompete begleitet.
Zum Abschluss der Veranstaltung wurde das Publikum mit einbezogen und es wurden alt bekannte Weihnachtslieder gemeinsam gesungen. Als Höhepunkt stimmte alle das wohl bekannteste und festlichste Weihnachtslied „O du fröhliche“ an.
Bei Bratwurst, Glühwein und heißem Apfelsaft standen Chöre und Besucher auch nach Abschluss des offiziellen Teils noch zusammen und ließen den vorweihnachtlichen Abend ausklingen.

MGV zu Gast beim Gesangverein Rettert

Am 19. Oktober 2019 waren wir bei unseren rheinlandpfälzischen Nachbarn zu einem besonderen Liederabend eingeladen: Der Gesangverein feierte das 20-jährige Chorleiterjubiläum seiner Dirigentin Ingrid Modes. Uns erwartete ein kurzweiliger Abend, der aber auch wegen verschiedener Überraschungseinlagen für die einheimische Chorleiterin einen langen Atem erforderte.

Unser Chor konnte unter der bewährten Leitung von Viola Förster mit einer bunten Mischung an Beiträgen überzeugen: Nach „One way Wind“ – ein alter Hit von den Cats -, folgte das als Einlauflied Henry Maskes bekannt gewordene „Conquest of Paradies“. Zum Abschluss dann wurde das Publikum mit den „Spanischen Nächten“ in die südliche Tangowelt entführt.

Schon im nächsten Jahr werden wir wieder in Rettert gastieren, dann als Bewirter der Gäste der Fahlerkerb, am ersten Kerbesonntag.